Am 12. Januar 2016 fand die vierte Fortbildung der studentischen Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Magdeburg (AGNMD) vom Förderverein Medizinstudierender Magdeburg e.V. (FMMD e.V.) statt.

AGNMD 1Diese Veranstaltungen der AGNMD behandelte das Thema Herzinsuffizienz und war mit insgesamt 93 Teilnehmenden sehr gut besucht. Die Referenten des Abends waren Herr Dr. Stieger vom Kompetenzzentrum Lehre in der Kardiologie (klik!) und Herr Dr. Jürgens aus derRadiologie.

Sie schafften es mit Ihrer unverwechselbaren Art und Freunde an der Lehre die Studierenden in ihren Bann zu ziehen.

In einem interaktiven Vortrag erläuterte Dr. Stieger das Krankheitsbild, die Möglichkeiten der Diagnostik sowie die aktuell angewandten Therapiemöglichkeiten der Herzinsuffizienz. Dabei ging er auch auf Maßnahmen ein, die im Notfall durchzuführen sind, angefangen bei Basismaßnahmen wie Sauerstoffgabe bis hin zur

Applikation von Medikamenten wie z.B. Nitrolingualspray zur Behandlung von Durchblutungsstörungen, Furosemid zur Entwässerung und Katecholaminen zur Kreislaufstabilisierung. Weiterhin referierte er zum empirischen Nutzen der derzeitig angewandten Standards in der Therapie und zu verschiedenen Pharmaka, deren Wirksamkeit aktuell oder vor kurzem in Studien geprüft wurde.

AGNMD 3Anschließend erklärte Dr. Jürgens aus der Radiologie den Studierenden, wie sich Herz und Lunge auf einer Röntgenaufnahme des Thorax aus verschiedenen Perspektiven darstellen und welche anatomischen Strukturen zu erkennen sind. Danach ging er auf die Befundung der Röntgenaufnahme des Thorax vor Allem im Hinblick auf eine mögliche Hypertrophie des Herzens und eventuelle Pathologien der Lunge wie z.B. Infiltrate ein. Mit viel Witz und Scharm gelang es den Referenten die Studierenden das Thema näher zu bringen.

Im Anschluss an den Vortrag konnten im Skillslab der Universität verschiedene praktische Fertigkeiten wie das Befunden von Röntgenaufnahmen des Thorax, der Umgang mit dem Beatmungsbeutel, die Auskultation des Herzens und das Schreiben und Lesen von EKGs geübt werden. Hierbei unterstützen die Organisatoren der AGNMD die Tutoren des Skillslab und Dr. Jürgens. Des Weiteren konnten 16 Studierende nach vorheriger Anmeldung an einem Bedside Teaching mit Herrn Dr. Stieger und Frau Dr. Aschhoff teilnehmen, und so das vorher gelernte Wissen direkt am Patienten anwenden und durchsprechen. Alles in allem Dauert die für 1,5 h geplante AGNMD auf Grund des hohen Interesses der Studierenden am Ende ganze 2,5 h.

AGNMD 4        AGNMD 2

Unser besonderer Dank gilt Herrn Dr. Stieger, Herrn Dr. Jürgens und Frau Dr. Aschhoff für ihr Engagement zudem Danken wir dem Skillslab, dem Studiendekanat, der Kardiologie & dem klik! und natürlich auch den vielen aktiven Helfern der AGNMD und des Fördervereins Medizinstudierender Magdeburg e.V. ohne die diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.